Sehr geehrte Besucher*innen dieser Seite,
Liebe Ratsuchende,
Liebe Kolleg*innen,

Das Beratungsangebot von OPRA findet weiterhin statt.  Bei Bedarf bieten wir auch Beratungen online oder telefonisch an.

Sie können uns unter 030 92 21 82 41 erreichen. Falls wir Ihren Anruf nicht entgegennehmen können, rufen wir Sie zurück. Gern können Sie uns auch eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Sie können auch einen Termin via E-Mail  Aktivieren Sie JavaScript, um geschützten Inhalt anzuzeigen. vereinbaren. Wenn möglich, schreiben Sie uns auch eine Telefonnummer, unter der wir Sie zurückrufen können.

Ihr OPRA Team

(ENG)

The OPRA team is still available for you. We also offer video-based online counselling or via phone call.

You can reach us at 030 92 21 82 41. If we cannot take your call, we will call you back. You are also welcome to leave us a message on the answering machine.

You can also make an appointment via email Aktivieren Sie JavaScript, um geschützten Inhalt anzuzeigen.. If possible, leave us your phone number so we can call you back.


We wish you all the best.
The OPRA team

 

-> Aktuelle Informationen zu Covid-19 (Coronavirus)

*Klicken Sie auf die im Text hervorgehobenen Titel, um weitere Informationen zu erhalten.

 

 

FAQ

Kostet das Angebot was?

Alle Angebote sind für alle Menschen kostenfrei.

Muss ich krankenversichert sein, um die Angebote in Anspruch nehmen zu können?

Nein, auch Menschen ohne Krankenversicherung können unsere Angebote kostenfrei wahrnehmen.

Muss ich eine Anzeige erstattet haben?

Nein, Sie können immer unsere Beratung in Anspruch nehmen. Zudem können wir mit Ihnen Vor- und Nachteile einer Anzeige besprechen.

Darf ich jemanden mitbringen?

Auch Beratungen mit mehren Menschen sind möglich. Auf Wunsch können auch Bekannte als Übersetzer_in hinzugezogen werden. Es kann jedoch auch sinnvoll sein alleine zu kommen und auch eine_n unabhängige_n Sprachmittler_in hinzuzuziehen.

Ist dieses Angebot auch für Kinder?

Wir beraten Menschen aller Altersklassen und haben auch speziell ausgebildete Fachkräfte für Kinder und Jugendliche in unserer Einrichtung.

Wer kann die Beratungsstelle aufsuchen?

Alle Menschen, die selber körperliche oder psychische Gewalt, die rechtsextrem, rassistisch oder antisemitisch motiviert war, erfahren haben. Auch Zeug_innen von solchen Gewalttaten sowie Angehörige und Freund_innen von Betroffenen können ebenso unsere Beratung in Anspruch nehmen.

Spielt die Herkunft, Religion oder Hautfarbe von mir als Betroffene eine Rolle?

Nein, wir beraten alle Menschen. Herkunft, Religion, sexuelle Orientierung, Geschlechtsidentität oder Hautfarbe spielen keine Rolle.